Was gilt?

Die Corona-Verordnung wurde mit wenigen Anpassungen bis zum 23. August verlängert. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt laut Landratsamt bei unter 10. Somit gelten folgende Regeln der Inzidenzstufe 1 der aktuellen Corona-Verordnung. Bitte beachten Sie hierzu die aktuellen Informationen in der Übersichtstabelle.

Es gelten nach wie vor die bekannten Hygienemaßnahmen:

AHA Regeln Grafik Land Baden-Württemberg

Aktuell gilt im Landkreis Göppingen:

Maskenplicht

Eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) besteht weiterhin für alle ab einem Alter von 6 Jahren.

Außnahmen:

  • Kinder bis einschließlich 5 Jahren.
  • Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können (ärztliche Bescheinigung notwendig).
  • In geschlossenen Räumen bei privaten Treffen, privaten Feiern, in der Gastronomie, Kantinen, Mensen und Cafeterien während des Essens und Trinken.
  • Beim Sport treiben.
  • Im Freien nur dann, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen dauerhaft eingehalten werden kann.

Bitte beachten Sie zur Maskenwahl die entsprechenden Hinweise an ihrem jeweiligen Aufenthaltsort (insbesondere im öffentlichen Personenverkehr und in Pflegeeinrichtungen).

Anmerkung: Als medizinische Masken gelten OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2- Masken (DIN EN 149:2001) beziehungsweise KN95/K95-Masken.

Testpflicht

Für einige Bereiche gilt eine Testpflicht. Beachten Sie hierbei:

  • Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Gültig sind beispielsweise die kostenlosen Bürgertests oder Angebote von Arbeitgebern, Schulen und Dienstleistenden.
  • Wird der Selbsttest unter Aufsicht (zum Beispiel durch Dienstleistende oder Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen) durchgeführt, kann dieser ebenfalls bescheinigt werden.
  • Für Kinder bis einschließlich 5 Jahren besteht keine Testpflicht, sofern sie keine Symptome zeigen.
  • Schülerinnen und Schüler können einen von der Schule bescheigten Test vorlegen. Dieser hat eine Gültigkeit von 60 Stunden.
Kontaktbeschränkung
  • Es sind Treffen von maximal 25 Personen, unabhängig von der Anzahl der Haushalte, möglich. Genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt.
Private Feiern (zum Beispiel Hochzeiten und Geburtstage)
  • Es gilt kein Abstandsgebot und keine Maskenpflicht.
  • Kontaktdaten aller Anwesenden müssen erfasst werden.
  • Im Freien sowie in geschlossenen Räumen dürfen sich maximal 300 Personen treffen.
  • In geschlossenen Räumen muss außerdem ein Test-, Genesenen- oder Geimpftnachweis vorgelegt werden.
Öffentliche Veranstaltungen (zum Beispiel Theater, Flohmärkte und Stadtfeste)
  • Kontaktdaten aller Anwesenden müssen erfasst werden.
  • Im Freien sind maximal 1.500 Personen erlaubt. Sobald mehr als 300 Personen teilnehmen, besteht auch im Freien eine Maskenpflicht.
  • In geschlossenen Räumen sind maximal 500 Personen erlaubt.
  • Veranstaltungen mit maximal 25.000 Personen und ohne Abstandsgebot sind erlaubt, wenn eine Kapazitätgrenze von 50% nicht überschritten wird (zum Beispiel 50% aller Sitzplätze belegt werden). Hier gilt die Pflicht, einen Test-, Genesenen- oder Impfnachweis vorzulegen.
Einzelhandel Der Einzelhandel darf ohne besonderen Regelungen öffnen. Eine Maskenpflicht besteht durch die AHA-Regeln.
Gastronomie
  • Die Gastronomie darf ohne besonderen Regelungen oder Personenbeschränkung öffnen.
  • Es darf nur im Außenbereich geraucht werden.
  • Die Kontaktdaten der Gäste müssen erfasst werden.
  • Eine Maskenplficht besteht in geschlossenen Räumen. Am Tisch darf die Maske abgenommen werden.
  • Der Betrieb von Clubs und Diskotheken ist mit bis zu 50 Prozent der zugelassenen Kapazität möglich. Ein Test-, Genesenen- oder Impfnachweis muss vorgezeigt werden.
  • In Shisha- und Raucherbars darf im Innenbereich geraucht werden.
Sport
  • Im Freien und in geschlossenen Räumen darf ohne weitere Regelungen Sport betrieben werden.
  • Wer sich privat zum gemeinsamen Sport verabredet, muss die oben genannten allgemeinen Kontaktbeschränkungen einhalten. (Zum Outdoor Fitness-Parcour der TSG)
  • Bei Sportveranstaltungen dürfen sich bis zu 1.500 Zuschauerinnen und Zuschauer im Außenbereich aufhalten. Ab einer Personenzahl von 300 gilt auch im Freien eine Maskenpflicht. In geschlossenen Räumen dürfen sich bis zu 500 Personen aufhalten. In allen Fällen müssen die Kontaktdaten erfasst werden. Alternativ können Veranstaltungen mit maximal 25.000 Personen und ohne Abstand stattfinden, sofern eine Kapazität von 50 Prozent nicht überschritten wird und Test-, Genesenen- oder Impfnachweise erbracht werden.

Friseure und Körpernahe Dienstleistungen

Kunden und Beschäftigte müssen eine Maske tragen. Kann dies nicht während der gesamten Dienstleistung gewährleistet werden (Rasur), brauchen Kunden einen tagesaktuellen negativen Schnelltest beziehungsweise einen Impf- oder Genesenennachweis. Die Kontaktdaten der Kunden müssen nicht mehr dokumentiert werden. Eine Personenberschänkung entfällt ebenfalls.
Gottesdienste Gemeindegesang ist möglich. Es gilt eine Maskenpflicht. Eine Voranmeldung ist nicht mehr nötig. Wer eine Veranstaltung abhält, hat ein Hygienekonzept zu erstellen. Die Kontaktdaten aller Teilnehmenden müssen erfasst werden. Details
Beerdigungen

Eine begrenzte Teilnehmerzahl besteht nicht, jedoch können auf Grund der Abstandsregeln nur eine bestimmte Personenzahl die Aussegnungshallen betreten. Eine Maske muss getragen werden und die Kontaktdaten müssen erfasst werden Details

Kitas und Kindergärten

Kitas sind im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Allen Kindern in unseren Krippen und Kitas wird ein freiwilliges Lolli-Testangebot gemacht, das bis zu zweimal wöchentlich angenommen werden kann. Details

Schulen

An allen Schulen findet der Unterricht in Präsenz statt. Für die Teilnahme an Präsenzunterrichten besteht eine Pflicht von zwei Tests pro Woche. Diese Tests haben eine Gültigkeit von 60 Stunden.

Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen

Unterricht an Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen darf unter Einhaltung der Abstandsregeln stattfinden. Es besteht eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen. Eine Teilnehmerbegrenzung besteht nicht. Informationen zur städtischen Musikschule

Kultur
  • Bei Kulturveranstaltungen im Innenbereich (Theater, Opern, Kino und ähnlichen) sind maximal 500 Personen erlaubt. Im Außenbereich sind 1.500 Personen erlaubt, wobei ab einer Teilnehmerzahl von 300 auch im Außenbereich eine Maske getragen werdenn muss. Es gelten die AHA-Regeln. Eine Pflicht zur Test-, Genesenen- oder Impfnachweis besteht nicht.
    Alternativ: Sobald eine Kapazität von 50% erreicht ist, muss ein Test-, Genesenen- und Impfnachweis vorgezeigt werden und eine Masken getragen werden. Der Abstand muss nicht eingehalten werden. Die Teilnehmerzahl wird dann beschränkt auf 25.000 Personen.
  • In Kultureinrichtungen (wie Galerien, Museen und Bibliotheken) gelten im Freien und in geschlossenen Räumen keine Personenbeschränkung.
  • Büchereien sind geöffnet.
Tourismus
  • Übernachtungen zu touristischen Zwecken sind ohne weitere Regelungen erlaubt. Eine Nachweisopflicht eines Test-, Genesenen- oder Impfnachweis besteht nicht mehr.
  • Reisebusse, Seilbahnen und Ähnliches dürfen regulär besetzt werden. Eine Test-, Genesenen- oder Impfnachweisplficht besteht nicht mehr. Die Kontaktdaten müssen erhoben werden.
Freizeiteinrichtungen
  • Freizeitparks und sonstige Freizeiteinrichtungen dürfen ihre Außen- und Innenbereiche ohne weitere Personenbeschränkungen öffnen. Eine Personenberschänkung kann sich allerdings aus der allgemeinen Abstandsregeln ergeben. Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher müssen erfasst werden.
  •  Hallenbäder und Saunen haben geöffnet.
Wirtschaft Für Messen, Ausstellungen und Kongresse im Freien und in geschlossenen Räumen gilt 1 Person pro 3m². Die Kontaktdaten müssen erfasst werden. Bei einem Test-, Genesenen- oder Impfnachweis besteht keine Personenbegrenzung mehr. Veranstaltungen, wie Gremiensitzungen oder Betreibsveranstaltungen von Vereinen, Betrieben oder ähnlichen, sind mit bis zu 500 Personen im Innenbereich und 1.500 Personen im Außenbereich erlaubt. Vortrags- und Informationsveranstaltungen sind mit bis zu 1.500 Personen im Freien erlaubt.
Wettbüros
  • Wettbüros (Abgabe des Wettzettels mit Aufenthalt) dürfen wie die Gastronomie öffnen.
  • Eine reine Wettannahmestelle (Abgabe Wettzettel ohne Aufenthaltsmöglichkeit, ohne Möglichkeit Live-Wetten abzuschließen und ohne Möglichkeit den Spielverlauf zu verfolgen) darf wie der Einzelhandel öffnen.


Geimpfte und Genesene

Als geimpft gelten Personen, die seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft sind. Als genesen gelten Personen, bis 6 Monate nach überstandener Covid-Erkrankung. Als Bescheinigung kann etwa ein positives PCR-Testergebnis vorgelegt werden. Der Test muss hierbei mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegen. Erst nach 28 Tagen gilt man der Verordnung zufolge als genesen. Menschen, deren Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt, gelten im Sinn der Verordnung nicht mehr als genesen.

Ausnahmen für Geimpfte und Genesene

Bei den Kontaktbeschränkungen zählen vollständig geimpfte und genesene Personen nicht zur Gesamtpersonenzahl. Dort, wo eine Testpflicht besteht, sind Geimpfte und Genesene von der Testpflicht befreit, wenn sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Diese Ausnahmeregelungen gelten nur dann, wenn die Personen keine akuten Symptome einer Corona-Infektion zeigen. Einrichtungen dürfen einen negativen Corona-Test einfordern.

Hygienekonzept

Bei Publikumsverkehr muss ein Hygienekonzept erstellt werden. Die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher beziehungsweise Kundinnen und Kunden müssen dokumentiert werden, dies kann analog oder digital – beispielsweise über entsprechende Apps – geschehen.

Testangebote in Eislingen

Bürgerinnen und Bürger dürfen sich einmal pro Woche kostenlos testen lassen. Hierfür bestehen verschiedene Testmöglichkeiten.