Hochwasser

Hier finden Sie wichtige Informationen zur aktuellen Hochwasser-Situation.

  • Bei Gefahr für Leib und Leben wählen Sie den Notruf.
    • Telefon: 112
  • Die Hotline-Angebote in Eislingen unter den Telefonnummern 07161/804-444 (Bürgeranliegen zum Hochwasser) und 07161/804-390 (Hilfe von der Feuerwehr) sind ab Samstag nicht mehr aktiv. Künftig steht wieder die Telefonzentrale der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 07161/804-0 zur Verfügung.
  • Am Montag sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus in die Auszählung der Kommunalwahl eingebunden. Die Telefonzentrale ist am Montag nicht besetzt. Weitere Informationen hier.

Der AWB informiert: Abfallwirtschaftliche Erleichterung

Um den von den Hochwasserschäden betroffenen Bürgerinnen und Bürgern eine unkomplizierte Lösung anzubieten, hat der Abfallwirtschaftsbetrieb beschlossen, im gesamten Juni die Gutscheinregelung für Altholzanlieferungen auszusetzen. Sowohl auf den Wertstoffhöfen als auch auf den Wertstoffzentren wird Altholz der Kategorie 1-3, also Holz aus dem Innenbereich, ohne Gutscheine kostenlos angenommen. Größere Mengen über 1 cbm können aus Kapazitätsgründen nur auf den Wertstoffzentren in Göppingen und Geislingen entgegengenommen werden.  Weitere Informationen

Container für Hochwasser-Sperrmüll und für Elektro-Schrott

Durch Hochwasser unbrauchbar gewordene Möbel und  Elektro-Schrott  können noch bis
  • bis Freitag, 21. Juni 2024
in dafür bereitgestellten Containern im städt. Betriebshof (Beltstraße) entsorgt werden.
OVG-Busse fahren in Eislingen planmäßig. Über die VVS-Kanäle werden laufend Informationen über die Einschränkungen im Linienverkehr gegeben.
Vom Hochwasser betroffene Personen können sich vor Ort im Hallenbad beim Hallenbad-Personal melden. Sie werden dann hineingelassen, um kostenfrei duschen zu können.
 
Es gibt keine Einschränkungen in der Versorgung. 
Sie benötigen einen Handwerksbetrieb für die Behebung von Hochwasserschäden?
Handwerksbetriebe aus der Region finden Sie unter der Handwerkersuche der Kreishandwerkerschaft Göppingen und der Handwerkskammer der Region Stuttgart:
In den letzten Tagen haben sich zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer bereits selbst organisiert, um Betroffene vom Hochwasser direkt zu unterstützen. Alle, die sich selbst um die Organisation von Hilfe kümmern können, bitten wir darum, dies auch weiterhin eigenständig zu tun.
Die Stadt hat vorübergehend eine Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Hilfsangebote eingerichtet. Diese kümmert sich um Anliegen von Personen, die selbst keine Hilfe organisieren können.
Wer Hilfe anbietet, darf seine Kontaktdaten und die Art der Hilfe (z.B. Fahrten mit Anhänger, Putzeinsätze, Möbel tragen, etc.) gerne bei der Koordinierungsstelle per E-Mail melden. Bei Bedarf wird auf das Hilfsangebot reagiert und vermittelt.
Da die Container voraussichtlich nur noch bis Ende dieser Woche oder bis Anfang nächster Woche stehen werden (abhängig davon, wie viel eingeworfen wird), ist zeitnahe Hilfe erforderlich.

Kontakt Koordinierungsstelle:

Betroffene können unter Angabe der persönlichen Daten melden, dass sie eine Härtefallhilfe in Form einer einmaligen Soforthilfe (Geldbetrag) benötigen. Hierfür steht ein Teil des „Spendenkonto Hochwasser“ der Landkreise Göppingen, Rems-Murr-Kreis, Ostalbkreis, Ludwigsburg und das von der Kreissparkasse Göppingen eingerichtete Spendenkonto zur Verfügung. Die Härtefallhilfe wird pro Haushalt gewährt. Bitte ergänzen Sie hierzu die folgenden Informationen und lassen Sie dieses Formular der Stadtverwaltung Eislingen (Kontakt: Christina Szalontay) zukommen. Beachten Sie bitte, dass der Schadenseintritt bzw. das Vorliegen eines Härtefalls zunächst durch die Stadtverwaltung Eislingen zu bestätigen ist und aufgrund der begrenzten Mittel keine Auszahlung garantiert werden kann. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Soforthilfe besteht nicht.
  • Bei der Auszahlung der einmaligen Soforthilfe orientiert sich der Landkreis Göppingen neben der Schadenshöhe auch an sozialen Faktoren (bspw. Personen mit niedrigem Einkommen, Personen, die Sozialhilfe oder Leistungen nach SGB XII bzw. SGB II beziehen). Ein Nachweis hierüber kann dem Antrag in Kopie beigelegt werden.
  • Antrag herunterladen (PDF)
Alle Schulen haben regulär Unterricht.
Kinderbetreuung wird in allen Kindergärten der Stadt und der Kirchen angeboten, außer im Kindergarten St. Markus. Dieser wird voraussichtlich bis Freitag geschlossen bleiben.
Wer Bedarf an einer Notunterkunft hat, kann sich an die Stadtverwaltung wenden.
  • Generell gilt: Bringen Sie sich selbst nicht in Gefahr! Nach Möglichkeit Gegenstände in Sicherheit bringen und ggf. Wasser abschöpfen oder abpumpen lassen.
  • Versicherungen empfehlen: Schäden durch Fotos und Videos dokumentieren. Beschädigte Gegenstände noch nicht wegwerfen.
  • Versicherungsunterlagen prüfen. Versicherungen, die möglicherweise greifen:
    • bei Schäden an beweglichen Gegenständen: Hausratversicherung
    • bei Schäden am Gebäude: Gebäudeversicherung
    • Achtung: Versicherungsschutz greift nur bei zusätzlich abgeschlossener Elementarschäden-Versicherung!
  • Versicherung umgehend über Schäden informieren
Wer bedürftigen Geschädigten in Eislingen unterstützen möchte, kann mit einer Spende helfen.
Spenden können auf das Konto der Stadt Eislingen überwiesen werden:
Kreissparkasse Göppingen IBAN: DE74 6105 0000 0003 0000 38
BIC: GOPS­DE6GXXX

Verwendungszweck:

Der Verwendungszweck muss unbedingt angegeben werden!

5.2105.000110.5 Spende Hochwasser

Spendenbescheinigung:

Anstatt einer Spendenbescheinigung gilt die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts als Nachweis der Zuwendung. (z.B. Kontoauszug oder der PC-Ausdruck bei Online-Banking)

Bei Fragen:

Telefon: 07161/804-236
E-Mail: c.szalontay(at)eislingen.de

HINWEIS zu Sachspenden:

Sachspenden werden von der Stadtverwaltung nicht angenommen oder vermittelt. Bitte vernetzt euch direkt mit den Betroffenen oder nutzt kostenlose Online-Börsen.
Es gab einzelne Ausfälle der Stromversorgung in einzelnen Straßenabschnitten. Inzwischen wurde die öffentliche Stromversorgung wieder vollständig hergestellt. Laut dem Stauferwerk werden die freigeschalteten Häuser in den nächsten Tagen oft noch stromlos sein, da erst die Hausinstallationen von Elektrikern geprüft und gegebenenfalls neue Zähler installiert werden müssen.
Die Parkplätze im Bereich Ziegelbachstraße sind unterspült und daher gesperrt.
Fuß- und Radwege entlang der Fils sind gesperrt. Die Fuß- und Radwege werden laufend nach Reinigung wieder freigegeben.
Die B10 wurde massiv überflutet und war in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Straßenmeisterei und das THW haben dafür gesorgt, dass die B10 seit Dienstagvormittag wieder komplett befahrbar ist.
Beim Hochwasser ist Wasser in die Öschhalle 2 gedrungen und hat die gesamte Halle geflutet. Das Wasser und der Schlamm sind inzwischen beseitigt. Der Bodenbelag ist beschädigt. Die Halle muss nun leider für die Benutzung geschlossen bleiben.
Personen die Grundsicherung oder Bürgergeld erhalten und vom Hochwasser geschädigt wurden können unter bestimmten Voraussetzungen Hilfe beim Landratsamt oder Jobcenter beantragen. Der Antrag wird dann vom Kreissozialamt oder Jobcenter geprüft und erfolgt ggf. als Darlehen oder auch als Sachleistung über das Möbellager. Ansprüche gegenüber Versicherungen müssen aber vorrangig geltend gemacht werden.
Der Antrag kann grundsätzlich formlos erfolgen. Das Jobcenter bzw. oder Kreissozialamt wird Sie dann darüber informieren, welche Unterlagen es zur Prüfung benötigt werden.

Kontakt bei Fragen:

Es gibt keine Einschränkungen in der Versorgung. Es gab einen Wassereintritt im Wasserwerk im Bereich „Museum“, wodurch die Wasseraufbereitung betroffen ist und daher vorsichtshalber abgeschaltet wurde. Es ist derzeit mit keiner Gefahr für die Trinkwasserversorgung zu rechnen. Das Hahnenwasser kann getrunken werden. Die Entkeimung funktioniert nach wie vor.
Standort: Eislingen, Werkstraße 2, beim Bauhof
Wochentag Uhrzeit
Montag: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag: 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ansprechpartner: Abfallwirtschaftsbetrieb Göppingen
Bitte informieren Sie sich bei der VVS (www.vvs.de) über eventuelle Störungen.