Suchen und Finden auf eislingen.de

Einweihung öffentlicher Bücherschrank

GRATISFUTTER FÜR LESERATTEN AUF DEM SCHLOSSPLATZ



Einladend und bunt bestückt, so wartet künftig der der öffentliche Bücherschrank aus Stahl und Glas darauf, am


Donnerstag, 14. September 2017    
um 19:00 Uhr
auf dem Schlossplatz


öffentlich präsentiert zu werden.

EINLADUNG:


Die Enthüllung ist eingebettet in ein kleines, aber feines kulturelles Rahmenprogramm zu dem


       Bürgerinnen und Bürger      
und   
         alle Interessierten             

herzlich eingeladen sind. Anschließend findet ein für alle Gäste ein kleiner Umtrunk statt.
 
Wie das Eis in der Tüte oder der Café to Go, so lockt der Bücherschrank künftig die vorbeilaufenden Menschen auf dem Schlossplatz, um spontan in eine bunte Mischung Lesestoff zu greifen, zu schmökern oder Bücher völlig kostenlos mit nach Hause zu nehmen.

Das Prinzip funktioniert aber auch umgekehrt: Bestückt wird der Bücherschrank von allen, die ein Buch nur einmal lesen und sich dann davon trennen können. In den Bestand sollen
  • Romane,
  • Biografien,
  • Erzählungen aller Art,
  • Lyrik,
  • Krimis,
  • Thriller,
  • Fantasy,
  • Jugend- und Kinderliteratur sowie
  • Sachbücher
aufgenommen werden.

Nach der Einweihung können Nutzer das öffentliche Bücherregal selbst bestücken. Die Pflege und Betreuung des wechselnden Bücherbestandes werden Bücherpaten übernehmen.
 
Die Anregung zu dieser Art Literaturinsel gab die Eislinger Autorin Tina Stroheker. Sie hatte ursprünglich ein öffentliches Bücherregal für das Foyer im neuen Rathaus im Blick. Oberbürgermeister Klaus Heininger griff die Idee auf, allerdings in Abstimmung mit der Initiatorin in etwas anderer Form und anderem Standort. „Der Bücherschrank soll an allen Tagen rund um die Uhr zugänglich und barrierefrei sein, ein kostenloses Angebot für Jedermann“, so Oberbürgermeister Klaus Heininger. Er ist sicher, dass das die Freiluft-Bücherstube eine Bereicherung für den Schlossplatz ist und die Aufenthaltsqualität dadurch noch erhöht wird. „Ein kommunikativer Ort, an dem man sich über Bücher unterhalten kann oder auch Lesetipps ausgetauscht werden können.“
   
„Eine Woche ohne Lektüre macht die Gespräche schal“, besagt eine chinesische Weisheit. Somit dürfte künftig auch der Öffentliche Bücherschrank auf den Sitzbänken und Sitzstufen rund um den Schlossplatz für angeregte Unterhaltungen sorgen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK