Suchen und Finden auf eislingen.de

Barrierefrei in Eislingen

Unter diesem Motto ruft die Stadt Eislingen/Fils Handel, Dienstleistung, Vereine, Bürger und Institutionen auf, die Verwaltung zu unterstützen, behinderten Menschen die “gleichberechtigte” Teilnahme am Alltag zu ermöglichen.

Seit vielen Jahren wird die Thematik „Behindertengerechtheit“ in der Stadt von der Stadtverwaltung umgesetzt. Dies zeigt die nahezu ohne Barrieren zu „begehende“ Hauptachse der Stadt zwischen Rathaus und Hallenbad. Das Jahr der Behinderten war für die Stadtverwaltung ein Anlass, sich erneut intensiver mit der Thematik “Behindertengerechtheit” zu befassen. Deshalb wurden die öffentlichen Gebäude überprüft und Fehlendes wurde bzw. wird nachgerüstet. Wie z. B. die Rampen am Bau- und Finanzdezernat sowie zahlreiche Absenkungen der Gehwege.

Dennoch wissen wir, dass es viel zu tun gibt, um optimale Bedingungen herzustellen. Hierbei sind auch die Eislinger Dienstleister und Gewerbetreibenden gefragt. Das Ziel sollte sein, dass jeder ohne Hilfspersonen und Umstände Gebäude betreten und seine Erledigung tätigen kann.

Eigentümer aber auch Kunden/Nutzer können prüfen, ob Ziele barrierefrei zu erreichen sind oder ob eventuell mit einfachen Mitteln hier Besserung möglich ist. Ein besonderer Appell gilt den Vertretern der Gesundheitsbranche wie z.B. Ärzte und Apotheken. Hier sollte die Barrierefreiheit selbstverständlich sein.

Beratend und für konkrete Lösungsansätze steht das Baudezernat der Stadt hilfreich zur Seite.

Rollstuhlgerechte Orte in Eislingen:


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK