Nachricht

Mit viel Trari und viel Trara


Superhelden, Prinzessinnen, Zauberer, verschiedenste Tiere und freche kleine Hexen machten das Rathaus am Vormittag des „gombiga“ Donnerstag unsicher. Ob das Glück auf der Seite der Mitarbeiterinnen des Amtes für Bildung und Betreuung liegt, mussten diese bei einem kreativen Narrenbaumbingo beweisen und kräftig mitsingen und mittanzen.

Mit einer langen Polonaise ging es zunächst durch das RathausMit einem Polonaise-Tanz holten die Kinder die Mitarbeitenden aus dem Rathaus ab.

Eine lange Polonaise aus rund 100 Kindern der Kindergärten St. Markus und Piccolino, des Kinderhauses St. Michael und der Frühgruppe Sonnenschein zog sich durch das Rathaus und entführte die Rathausmitarbeitenden auf den Schlossplatz. „Wie alleweil in jedem Jahr – da kommt am Gombiga die Kindergartenschar“, eröffnete Ulrike Welz, Leiterin des Kinderhauses St. Michael den Rathaussturm der Kleinen.

Glücksanhänger für den NarrenbaumDer bunte Narrenbaum wurde mit allerlei Glückbringern geschmückt.

„Neu im Gepäck und ganz exklusiv für euren Raum, da stellat mir heut auf ‘nen Narrenbaum“, wurde das auffällig bunte Mitbringsel der Kindergärten vorgestellt. Als grüne Glückskleeblätter verkleidet, moderierten Ulrike Welz und zwei weitere Mitarbeiterinnen des Kinderhauses St. Michaels ein Bingo der besonderen Art. „Mal schauen, ob wir Glück haben“, drehte Andrea Mönich, Sachgebietsleiterin Frühkindliche Bildung gemeinsam mit Amtsleiterin Melanie Ocansey und zwei Kolleginnen die Zahlentrommel. Zu gewinnen gab es freche Sprüche aus den Kindergärten und dazu passende Glücks-Anhänger für den Narrenbaum. Damit das Team der Verwaltung fit bleibt, forderten die Kinder abschließend alle zu einem gemeinsamen Bewegungs-Tanz auf.

Vom Außerirdischen bis zum Zauberer waren alle dabei

Zur Stärkung gab es im Anschluss lustige Laugenbrezeln für alle. Die Vesperpause bot die ideale Möglichkeit, die vielen verschiedenen Kostüme zu bestaunen. „Ich bin als Elsa verkleidet“, präsentierte ein Mädchen stolz ihr glitzerndes Kleid. „Und ich bin Super-Mario!“ „Ich bin ein Fuchs!“ Bei der Frage, was den Kindern bei ihrem Rathaussturm am besten gefallen hat lautet die einstimmige Antwort „Alles!“

^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)