Nachricht

Eislinger Kulturprogramm im Herbst 2022


Am Sonntag, 18. September 2022 startet das städtische Kulturprogramm Eislingen in die Herbstsaison. Das Erfolgsmusical Azzurro wird fortgesetzt, das Trio Berta Epple ist mit seinem neuen Programm zu Gast und das Schüler-Symphonie-Orchester freut sich darauf, endlich wieder ein Konzert zu geben.

Ein weiteres Highlight ist der Abend mit Sängerin und Kabarettistin Madeleine Sauveur. Außerdem werden das Musikkabarett mit Martin Herrmann sowie das Weihnachtskonzert mit Vocaldente nachgeholt. Die Lesung mit Wieland Backes und das Theaterstück ‚Judas‘ ergänzen das musikalische Programm.

Die Kurzübersicht zum Saisonbeginn:

Datum
Veranstaltung
Sonntag, 18. September 2022 Musical ‚AzzurroDue‘ mit ‚I Dolci Signori‘
Mittwoch, 21. September 2022 Konzert mit dem Trio Berta Epple: ‚Das ganze Jahr geöffnet‘
Sonntag, 9. Oktober 2022 Lesung mit Wieland Backes: ‚Ich war ein schüchternes Kind vom Lande‘
Freitag, 14. Oktober 2022 Klassik-Konzert mit dem Schüler-Symphonie-Orchester Baden-Württemberg
Mittwoch, 19. Oktober 2022 Musikkabarett mit Madeleine Sauveur: ‚Lassen Sie mich durch - Ich bin Oma!‘
Mittwoch, 9. November 2022 Musikalisches Ökokabarett mit Martin Herrmann: ‚Feinstaubalarm … ist auch nur ein vornehmes Wort für Kehrwoche‘
Sonntag, 13. November 2022 Chawwerusch Theater: ‚Judas‘
Dienstag, 6. Dezember 2022 Weihnachtskonzert mit ‚vocaldente a cappella art‘: ‚Frohe (V)eihnachten‘

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es unter www.stadthalle-eislingen.de oder bei der Stadtverwaltung Eislingen (Kontakt: Kultur- und Sportamt, Telefon: 07161/804-272). Programmflyer liegen in Eislinger Geschäften und den Vorverkaufsstellen aus. Kartenvorverkaufsstellen sind in Eislingen das Kultur- und Sportamt (Rathaus, Schlossplatz 1) sowie Café Gromer (Bahnhofsstraße 5). In Göppingen der i-Punkt (Rathaus, Hauptstraße 1) sowie Südwestpresse + Hapag-Lloyd Reisebüro (Spitalstraße 10). Karten sind außerdem bei allen Reservix-Verkaufsstellen und im Internet unter www.reservix.de oder unter www.stadthalle-eislingen.de erhältlich.

Teilhabe am kulturellen Leben für alle

Personen, die Wohngeld, Arbeitslosengeld II oder Leistungen der Grundsicherung erhalten, sollen ebenfalls am kulturellen Leben teilnehmen können. Die Stadt Eislingen stellt daher eine begrenzte Anzahl von Karten kostenlos zur Verfügung. Weitere Auskünfte hierzu gibt die Stadtverwaltung (Kontakt: Christina Szalontay, Telefon: 07161/804-236,
E-Mail: c.szalontay@eislingen.de).

Die Veranstaltungen werden gefördert durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien mit dem Förderprogramm ‚Neu Start Kultur‘. Projektträger ist die ‚InThega‘ (Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.).

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)