Nachricht

Geschützt vor Wind und Wetter


Pendlerinnen und Pendler können ab sofort ihre Fahrräder und Pedelecs im neuen Fahrradparkhaus direkt am Mobilitätspunkt abschließen.

„Die Nutzung des Fahrrads zum Umstieg auf den ÖPNV wird jetzt noch attraktiver“, sagte Oberbürgermeister Klaus Heininger bei der Eröffnung des Fahrradparkhauses. Das neue Angebot ist für alle interessant, die beispielsweise in der Eislinger Innenstadt arbeiten, einkaufen oder am Mobilitätspunkt auf Bus und Bahn umsteigen.Die neuen überdachten Fahrradabstellplätze sind direkt am Gleis 1 des zentral gelegenen Mobilitätspunktes. Damit wurde das zuvor begrenzte Angebot der Fahrradboxen am Bahnhof um zusätzliche 86 Abstellplätze erweitert.

Oberbürgermeister Klaus Heininger steht mit Dirk Ringleb, Leiter des Fachbereiches Bauen und Verkehrsplaner Tobias Schwämmle stehen mit Fahrrädern vor dem Fahrradparkhaus. An der Wand das Logo vom Mobilitätspunkt und den Fördergebern.

Oberbürgermeister Klaus Heininger (Mitte) eröffnet mit Dirk Ringleb, Leiter des Fachbereiches Bauen (links) und Tobias Schwämmle, Verkehrsplaner (rechts) das neue Fahrradparkhaus.

Ein Angebot für alle

Rund um die Uhr ist das Fahrradparkhaus für alle zugänglich, die sich für die Nutzung registriert haben. Eine Registrierung ist möglich mit der kostenlosen Polygo-Karte des Verkehrsverbundes Stuttgart und nach Anmeldung im Bahnhofskiosk ‚Gleis 1 by M‘. Das Anmeldeformular gibt es direkt im Shop oder digital zum Ausfüllen und Herunterladen (PDF).

Dieses Projekt wurde gefördert

Das Fahrradparkhaus am Bahnhof Eislingen ist Teil des EFRE Projekts "regionale Mobilitätspunkte" und wurde mit Fördermitteln des Landes Baden-Württemberg und der Europäischen Union umgesetzt.

Vier Logos der Fördergeber.

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)