Nachricht

Öffnung der Grundschulen


Auf Basis des Bund-Länder-Beschlusses vom 10.01.2021 plant die baden-württembergische Landesregierung  ab 22. Februar die Grundschulen und Grundstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren wieder schrittweise für den Präsenzunterricht zu öffnen.

Zwei Schülerinnen gehen zum Haupteingang der Dr.-Engel-Realschule in Eislingen


Grundschulen:

An den Grundschulen soll ab dem 22.02.2021 ein Wechselbetrieb mit je zwei Klassenstufen pro Woche starten. Zwei Klassenstufen sollen dabei jeweils in die Präsenz kommen, die beiden anderen Klassenstufen lernen von zu Hause aus. Für die Zeit, in denen kein Präsenzunterricht stattfindet haben Sie wieder die Möglichkeit, Ihr Kind in der Notbetreuung anzumelden. Genaue Auskünfte hierzu erhalten Sie von der jeweiligen Schule.

Weiterführende und berufliche Schulen:

An den weiterführenden und beruflichen Schulen findet für alle Klassenstufen zunächst weiterhin Fernunterricht statt. Für die Klassenstufen 5 bis 7 der allgemein bildenden Schulen wird weiter eine Notbetreuung nach den bisherigen Regelungen für die zur Teilnahme berechtigten Schüler*innen eingerichtet. Die Abschlussklassen gehen ab dem 22.02.2021 in den Wechselbetrieb von Präsenz- und Fernunterricht. Die Schule entscheidet über den Umfang, d.h. den Anteil des Präsenzunterrichts. Genaue Auskünfte hierzu erhalten Sie von der jeweiligen Schule.

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum Pestalozzischule:

Die Schüler*innen der Klassen 1 bis 4 sollen ab dem 22.02.2021 zum wechselseitigen Unterricht wieder in die Schule kommen. Je Lerngruppe kommt jedoch immer für eine Woche nur jeweils die Hälfte der Schüler*innen in den Schulunterricht. Da zugleich eine Hälfte in der Schule unterrichtet wird und die andere Hälfte zu Hause im Fernunterricht ist, wird nur ein Teil des Unterrichtsvormittags an der Schule abgedeckt sein. Genaue Auskünfte hierzu erhalten Sie von der jeweiligen Schule.

Aussetzung der Zahlungspflicht für die Grundschulkindbetreuung

Die Stadt Eislingen beabsichtigt, den Elternbeitrag für die Grundschulkindbetreuung für den Monat Januar 2021 zu erlassen und lediglich für die Inanspruchnahme der Notbetreuung Gebühren zu erheben, die stundengenau abgerechnet werden sollen.
Der Gemeinderat wird in einer öffentlichen Sitzung am 22.02.2021 darüber beraten.


Weitere tagesaktuelle Informationen zum Corona-Virus

www.eislingen.de/corona

^
Internet-Links zum Thema
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)