Nachricht

Weihnachts- und Neujahrsgruß des Oberbürgermeisters


Oberbürgermeister Klaus HeiningerLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
ein turbulentes Jahr mit vielen Herausforderungen neigt sich dem Ende zu. Die Corona-Pandemie hat uns immer noch fest im Griff und vor einem Jahr ahnte noch niemand, dass dieses Weihnachtsfest anders ausfallen wird, als die vorherigen. Trotz aller Einschränkungen hat das Fest eine Strahlkraft, die wir dieses Jahr mehr denn je benötigen. Weihnachten wird anders sein als gewohnt, doch die Vorfreude bleibt. Gerade jetzt ist es besonders wichtig, diese Zeit zu genießen und zu zelebrieren – auch wenn es für uns alle Neuland ist und liebgewordene Traditionen dieses Jahr weichen müssen.
 

Dass wir diese extrem schwierige Zeit bisher so gut bewältigt haben, ist der Verdienst vieler engagierter Menschen. An erster Stelle bedanke ich mich bei allen, die in medizinischen, in pflegenden und sozialen Berufen mitgeholfen haben, dass an Corona erkrankte Menschen gut versorgt und wieder genesen sind. Für diesen außerordentlichen Einsatz von Mensch zu Mensch gebührt ihnen nicht nur Dank sondern unser aller Respekt.
 
Unsere ehrenamtlich Engagierten haben sich in den letzten Monaten mit vielfältigen und kreativen Ideen vorbildlich um die Schwächeren und Hilfsbedürftigen in unserer Stadt gekümmert. Mit ihrem Improvisationstalent und mit ihrer zupackenden Art haben zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger an unterschiedlichsten Stellen gezeigt, was Solidarität und Nächstenliebe in schwierigen Zeiten bedeutet. Hierfür gilt ihnen ein großer Dank. Denn auch in unserer Stadt sind viele Menschen durch die gravierenden Einschnitte und Umbrüche in den letzten Monaten beruflich oder privat an ihre Grenzen gekommen. Dieses solidarische Handeln ist gerade in Krisensituationen sehr wichtig, selbst dann, wenn es nur kleine Gesten sind. Anderen eine Freude machen, ist das Schönste und Wichtigste in diesen Tagen. Mein herzlicher Dank gilt deshalb allen, die sich im abgelaufenen Jahr um das Wohl anderer Mitbürger gekümmert haben. Hierzu zählt neben dem herausragenden Engagement von Mitarbeitenden in Seniorenheimen und Sozialstationen auch der Einsatz bei der Feuerwehr, beim Bauhof und von Beschäftigten in Schulen und Kindergärten. Herzlich Danke sagen möchte ich auch den vielen Eislinger Vereinen, die durch den Kontakt zu ihren Mitgliedern in dieser schwierigen Zeit wunderbare Zeichen des Miteinanders setzen.
Mein Mitgefühl ist bei all denen, die in diesem Jahr von einem lieben Menschen Abschied nehmen mussten. Zusprechen möchte ich auch den Menschen, die durch die derzeitige Situation um ihren Arbeitsplatz bangen müssen oder in ihrer Selbstständigkeit gefährdet sind.
 
Unser gemeinsamer Blick ist jetzt auf das Weihnachtsfest und auf den Jahreswechsel gerichtet, um im engsten Familien- oder Freundeskreis neue Kraft und Hoffnung zu tanken und sich zu erholen. Dafür haben viele Mitbürger und Mitbürgerinnen ihre Häuser festlich geschmückt und die Tannenbäume strahlen in Kerzenglanz. Mit neuen Ritualen und mit Verständnis füreinander kann es uns trotz der Einschnitte gelingen, ein anderes und besonderes Weihnachtsfest zu zaubern. Davon bin ich fest überzeugt.
 
Ihnen und Ihrer Familie und allen, die Ihnen nahe stehen, wünsche ich ein schönes, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest. Im Neuen Jahr 2021 werden wir gemeinsam mit Mut, Kraft und mit Zuversicht die Herausforderungen angehen. Dafür wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit, Glück und Gottes Segen.
 
Mit den besten Wünschen und Grüßen
Ihr
Unterschrift Oberbürgermeister Klaus Heininger
Klaus Heininger
Oberbürgermeister





^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)