Nachricht

Eislinger Weihnachtsmarkt fällt aus


Kann der Weihnachtsmarkt trotz Corona in diesem Jahr stattfinden oder nicht? Diese Frage beschäftigt derzeit viele Städte und Gemeinden. Die Stadt Eislingen hat sich nun jedoch schweren Herzens für die endgültige Absage des Weihnachtsmarktes in diesem Jahr entschieden. Weihnachtsstimmung in der Stadt soll es trotzdem geben - Alternativen werden gesucht und geprüft.

Corona verhindert traditionellen Weihnachtsmarkt

Die Temperaturen in den letzten Tagen waren oft noch richtig sommerlich. Die Lebkuchen in den Supermarktregalen kündigen aber bereits an, dass die kältere Jahreszeit und die Adventszeit immer näher rücken. Für viele gehört zur Adventszeit auch der alljährliche Weihnachtsmarkt: Bummeln zwischen schön dekorierten Verkaufsständen, Leckereien genießen und bei einer Tasse heißen Glühwein gesellig zusammenstehen und reden. Dass dieses Jahr klassische Weihnachtsmärkte aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich sein werden, dürfte allen bewusst sein.

Weihnachtsmarkt ohne Glühwein und Bratwurst keine Option

Die Stadtverwaltung Eislingen hat jedoch geprüft, ob der Weihnachtsmarkt in einer anderen Form ermöglicht werden kann. Für die erforderlichen Datenerhebungen und die Kontrolle der Personenzahlen wäre eine vollständige Einzäunung erforderlich. Innerhalb des eingezäunten Bereiches müssten die Abstände sichergestellt werden, beispielsweise durch eine Einbahnregelung. Als zusätzlicher Standort wurde der Schlossplatz überlegt . Bei weiteren Standorten sind die erforderlichen Anschlüsse nicht vorhanden. Dennoch wären Ausschank- und Imbissstände aufgrund der Einzäunungen und der erforderlichen Abstände nicht möglich gewesen. Die Gesamtzahl der Stände hätte mehr als halbiert werden müssen. Der Nutzen sowohl für die Marktbeschicker als auch für die Besucherinnen und Besucher wäre unter solchen Bedingungen mehr als fraglich.

Planungssicherheit für die Marktbeschicker

Demgegenüber stehen erhebliche Mehraufwände für die Errichtung und Organisation des Marktes, der bekanntlich nur über ein Wochenende geht. Aufgrund der derzeit wieder steigenden Infektionszahlen kann zudem eine Verschärfung der Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden. Eine Durchführung des Weihnachtsmarktes würde dann weiter erschwert oder gar unmöglich. Nicht zuletzt um für die Marktbeschicker eine Planungssicherheit zu schaffen und unnötige Aufwendungen für die Vorbereitung zu vermeiden, entschied sich die Stadtverwaltung daher für die endgültige Absage des Weihnachtsmarktes.

Alternativen für vorweihnachtliche Stimmung in der Innenstadt

Es wird nach anderen Wegen gesucht, um für Weihnachtsstimmung in der Stadt zu sorgen und die Eislinger Bürgerinnen und Bürger für den entfallenen Weihnachtsmarkt etwas zu entschädigen. Der größte Wunsch zu Weihnachten für unsere Lieben und auch für uns selbst dürfte gerade in diesem Jahr vor allem die Gesundheit sein.
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)