Nachricht

Appell von Oberbürgermeister Klaus Heininger


Liebe Eislingerinnen und Eislinger,

 
wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und ich nehme die aktuelle Einschätzung der Lage und die Sicherheit der Eislingerinnen und Eislinger sehr ernst. Auf der einen Seite gilt es vorsichtig und hellhörig zu sein. Auf der anderen Seite müssen wir achtsam reagieren und einen kühlen Kopf bewahren. Im Rathaus haben wir dafür schon sehr früh einen Koordinierungsstab eingerichtet. Regelmäßige Lagebesprechungen garantieren einen aktuellen Informations- und Meinungsaustausch und ermöglichen uns, wichtige Entscheidungen für die Gesundheit, für die Sicherheit und für den Schutz der Eislinger Bevölkerung reibungslos und schnell zu treffen. Dazu zählte diese Woche auch, dass wir Kindern, deren Eltern in einer kritischen Infrastruktur arbeiten, sehr schnell eine Notfallbetreuung anbieten konnten.
 
Ein Strom von Meldungen bringt für uns täglich Neues und die Lage im Landkreis Göppingen kann sich schnell ändern. Deshalb müssen wir unsere Informationen an Sie täglich neu aufbereiten und zugänglich machen. Zu allen wesentlichen Maßnahmen, die für Eislingen gelten, informieren wir auf der städtischen Website. Das Informationsportal unter www.eislingen.de /Aktuelles zum Coronavirus wird ständig aktualisiert.
 
Bitte nutzen Sie diese sichere Quelle oder fragen Sie direkt bei uns nach. Zu allen Fragen zum Coronavirus haben wir für Sie eine HOTLINE eingerichtet:

Telefon HOTLINE: 07161/ 804-444


Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am

Erreichbarkeit  der Hotline
Montag: von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag: von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Mittwoch: von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag: von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag: von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung ihre Kräfte jetzt auf wesentliche Dinge konzentrieren müssen, die in direktem Zusammenhang mit dieser außergewöhnlichen Situation stehen. Kommen Sie wegen der großen Ansteckungsgefahr nicht ins Rathaus. Bürgergespräche führen wir deshalb nur nach Anmeldung durch. Dadurch wollen wir die Einsatzfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerade in dieser Aunsahmesituaiton solange wie möglich aufrecht erhalten. Dringend notwendige Auskünfte können Sie telefonisch oder per E-Mail bei den einzelnen Dienststellen einholen. Besuche im Bürgerbüro müssen vorab  telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. Die Telefonzentrale erreichen Sie unter der Nummer: 07161/ 804-0.
 
Ihre Gesundheit steht für uns im Mittelpunkt aller Entscheidungen. Dazu gehört jetzt auch, dass jede und jeder Einzelne verantwortungsbewusst handelt. Dabei gilt es, besonders auf die gefährdeten Personengruppen Rücksicht zu nehmen und Solidarität zu zeigen. Nur so können wir gemeinsam die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen. Bitte wirken Sie aktiv mit und unterstützen Sie jede Maßnahme. Dazu gehört leider auch, auf das gesellschaftliche Leben weitgehend zu verzichten.

Gemeinsam müssen wir jetzt unseren Alltag unbedingt ändern:
  • Bleiben Sie bitte zu Hause, wann immer es Ihnen möglich ist!
  • Beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte auf das unbedingt Notwendige!
  • Nutzen Sie Angebote, um auf anderen Wegen zu kommunizieren!
  • Vermeiden Sie enge Kontakte, vor allem meiden Sie Menschenmengen und halten 1 bis 2 Meter Abstand!
  • Zeigen Sie sich solidarisch und kümmern sich um andere, wann immer es Ihnen möglich ist!
Erklären Sie auch Ihren Kindern, wie wichtig es ist, enge Kontakte mit Freunden zu vermeiden. Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind jetzt auf diese solidarische Rücksichtnahme angewiesen.
 
Diese Menschen brauchen jetzt aber auch besonders unsere tatkräftige Unterstützung. Bitte helfen Sie Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die Unterstützung beim Einkaufen, bei Erledigungen oder bei der Grundversorgung brauchen. Menschlich zusammenrücken, Abstand halten und Solidarität zeigen sind die drei wichtigsten Dinge, die diese Tage bestimmen und die jeder von uns beherzigen sollte. Wenn Sie sich dazu weiter informieren möchten, können Sie dazu unter der Überschrift „Solidarität zeigen – Nachbarschaftshilfe organisieren“ eine Information auf unserer Website nachlesen.
 
Zeit gewinnen, ist der einzige Weg, um die Ausbreitung zu verlangsamen. Bitte wirken Sie aktiv daran mit, denn je mehr Menschen infiziert sind, desto mehr schwere Verläufe wird es geben. Das aber birgt die große Gefahr, dass Krankenhäuser, Ärzte und Pflegepersonal mit der Versorgung überfordert sind und unser Gesundheitssystem dann dem Ansturm nicht standhalten kann.
 
Mein aufrichtiger und herzlicher Dank gilt allen Menschen, die das öffentliche Leben aufrechterhalten, die die erforderlichen Maßnahmen in unserer Stadt umsetzen und die jetzt Hilfsbereitschaft zeigen. Ich weiß, dass an vielen Stellen derzeit Menschen bis an ihre Grenzen arbeiten – und oft darüber hinaus. Ihnen allen gilt meine Hochachtung!
 
Gemeinsam werden wir die Zeit gut überstehen. Geben Sie auf sich Acht.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesund bleiben!
 
Ihr

Unterschrift Oberbürgermeister Klaus Heininger
Klaus Heininger
Oberbürgermeister
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)