Nachricht

Integrationsausschuss: Weitere Nationalitäten gesucht


Seit vielen Jahren engagieren sich Mitbürger*innen und Mitbürger mit Migrationshintergrund, gemeinsam mit Vertreter*innen aus dem Gemeinderat, Schulen, Kindergärten, Kirchen und der Verwaltung in der Eislinger Integrationsarbeit. Für den neu zu besetzenden Integrationsausschuss, der auch die über 90 in Eislingen lebenden Nationen repräsentieren soll, werden noch weitere Interessent*innen gesucht.

Das buntes Nebeneinander der Nationen wird in Eislingen auch beim Stadtfest sichtbar

Das buntes Nebeneinander der Nationen wird in Eislingen auch beim Stadtfest sichtbar.
 

Informationen zu den Mitgliedern und zu den Themen:

Der Eislinger Integrationsausschuss startet in die 2. Legislaturperiode. 6 Mitglieder mit Migrationshintergrund (sachkundige Bürger*innen) und 7 Vertreter*innen des Gemeinderats sind feste Mitglieder, für die jeweils ein Vertreter ernannt wird. Regelmäßig zu den Sitzungen eingeladen werden Vertreter der Kirche, der Schulen und Kindergärten sowie, bei Bedarf, weitere Fachleute.

Der Integrationsausschuss tagt in der Regel 3 - 4 Mal im Jahr öffentlich. Er ist beratender Ausschuss des Gemeinderats und hat die Aufgabe, den Gemeinderat bei der Erfüllung seiner Aufgaben durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen in allen Angelegenheiten und Fragen zu beraten, welche die Gestaltung des Zusammenlebens in der interkulturellen Stadtgesellschaft und insbesondere die Integration der in der Stadt lebenden Migrantinnen und Migranten betreffen. Verhandlungsgegenstände, die als integrationspolitisch relevant eingestuft werden, sind im Integrationsausschuss vorzuberaten, bevor sie auf die Tagesordnung der zuständigen Ausschüsse oder des Gemeinderats gesetzt werden.
 
Nicht nur in Eislingen wohnende Ausländer können sich um einen Sitz bewerben, sondern auch Eislinger mit deutschem Pass, die aber ihre Wurzeln im Ausland haben, können in den Integrationsausschuss benannt werden. Dadurch erhalten alle in Eislingen wohnenden Migranten ein wirkungsvolles Instrument, ihre Wünsche und Vorstellungen einzubringen.
 
Der Gemeinderat ernennt aus den Bewerber*innen die 6 Vertreter*innen für den Integrationsausschuss. Je Mitglied sollte ein Stellvertreter zur Verfügung stehen. Bisher haben sich leider nur Angehörige von drei der in Eislingen vertretenen 90 Nationalitäten für die Mitarbeit im Ausschuss beworben.

Bewerbungsfrist:

Um auch weiteren Nationen die Möglichkeit zu geben, sich aktiv in die Integrationsarbeit in Eislingen einzubringen, wird die Bewerbungsfrist bis zum 28. Juni 2019 verlängert.

Benötigen Sie weitere Informationen?

Ihre Fragen beantwortet Ihnen gerne der Integrationsmanger der Stadt Eislingen.
Herr Bernd Letzel
Telefon: 07161 804 142,
E-Mail: b.letzel@eislingen.de
oder auf der Menüseite INTEGRATIONSAUSCHUSS dieser Website. Dort kann auch der Bewerbungsbogen heruntergeladen werden.
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber