Nachricht

Leseevent mit Stefanie Höfler


Die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin Stefanie Höfler war im Rahmen des von der Stadtbücherei und Volkshochschule veranstalteten Literarischen Mai 2019 zu Gast in Eislingen. Sie las am Erich Kästner Gymnasium und an der Silcherschule für insgesamt drei 7. Klassen aus ihrem Roman „Tanz der Tiefseequalle“, der das Thema Mobbing und eine ungewöhnliche Freundschaft ohne erhobenen Zeigefinger thematisiert.

Die Autorin Stefanie Höfler beim Leser aus ihrem Buch "Tanz der Tiefseequalle"

Stefanie Höfler las an beiden Eislinger Schulen aus ihrem Jugendroman, der die Geschichte von Sera und Niko erzählt. Einem gemobbten dicken Jungen und einem zierlich hübschen Mädchen. Gekonnt in eine Geschichte verpackt, zeigt das Buch „Tanz der Tiefseequalle“ auf, wie Mobbing funktioniert.

Die Siebtklässler am Erich Kästner Gymnasium hatten das Buch bereits im Deutschunterricht zur Vorbereitung auf das mit Spannung erwartete Leseevent gelesen und konnten so der Autorin begeistert von ihren eigenen Leseerfahrungen berichten. Die Schülerinnen und Schüler der Silcherschule hatten dagegen erstmals Lesekontakt mit dem Jugendroman und hörten gebannt den Worten der Autorin zu.

Stefanie Höfler schlüpfte während der Lesungen an den zwei Eislinger Schulen abwechselnd in die Rollen ihrer sympathischen Romanfiguren Niko und Sera und beantwortete geduldig die Fragen der insgesamt rund 60 Kinder. Die Leiterin der Stadtbücherei Eislingen Isabel Gunzenhauser freute sich darüber, in Kooperation mit den Schulen einen weiteren kleinen Beitrag zur Leseförderung geleistet zu haben.
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)