Nachricht

Bundesverdienstmedaille für Harald Kraus


In Eislingen gibt es hervortretende Persönlichkeiten, die sich mit großem Engagement für andere Menschen und das Gemeinwohl einsetzen. Einem von ihnen hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier mit Urkunde vom 6. Januar 2019 die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.  

Oberbürgermeister Klaus Heininger verleiht die Bundesverdienstmedaille an Harald Kraus
 
„Diese Auszeichnung heute vornehmen zu dürfen, ist für mich eine besondere Ehre, weil mit Harald Kraus ein auf vielen Ebenen engagierter Eislinger Bürger eine verdiente Anerkennung seines sozialen und politischen Wirkens erfährt“, sagte das Stadtoberhaupt am Donnerstagabend, beim feierlichen Ehrungsabend in der Stadthalle. 
 
In seiner Laudation warf der Oberbürgermeister einen Blick auf das jahrelange außergewöhnliche soziale und gesellschaftliche ehrenamtliche Engagement des 70-jährigen Eislingers, mit dem er viel Positives für Menschen, für die Stadt Eislingen und darüber hinaus bewirkt habe.

Dazu zählen unter anderem sein Vorsitz im AWO Ortsverein Eislingen, in dessen Funktion er beispielsweise einen wöchentlichen Seniorenclub als Treffpunkt für ältere Mitbürger ins Leben gerufen hat und seit 1992 zweimal jährlich das „Maultaschenessen“ zusammen mit vielen fleißigen Helfen organisiert. Von seinem vielschichtigen sozialen Engagement in dieser Position profitieren darüber hinaus auch der Kreisseniorenrat Göppingen und die Arbeitsgemeinschaft Eislinger Vereine.
 
Ein Großteil seines Engagements kommt aber dem Autoclub (ACE) zu Gute. Harald Kraus ist es gelungen, die ehrenamtlichen Strukturen des ACE mit öffentlichen Clubveranstaltungen und Diskussionen zu den Themen Verkehrssicherheit, Verkehrsrecht, Mobilität und Fragen der regionalen Verkehrsinfrastruktur zu beleben. Unter seiner Leitung hat sich der Kreisvorstand alljährlich an bundesweiten ACE-Clubaktionen zur Verkehrssicherheit beteiligt. Auf überörtlicher Ebene ist er dort seit 2007 als stellvertretender bzw. seit April 2019 als Vorsitzender des ACE Regionalverbandes aktiv. Immer wieder für positives Aufsehen sorgte sein Engagement als Betreiber der ACE-Schlaglochzentrale. Mit hohem zeitlichen Aufwand ist er dabei Gefahrenstellen auf der Spur und hat allein im Jahr 2017 rund 1100 Schlaglöcher gemeldet. „Damit sorgen Sie für eine schnellere Reparaturaktivität und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit“, führte OB Klaus Heininger in seiner Laudatio aus und prophezeite seinem Nachfolger „große Fußabdrücke, die Sie einmal hinterlassen werden."

Auf politischer Ebene ist Harald Kraus sein 1971 Mitglied der SPD und hat in der Partei auf örtlicher Ebene die Aufgabe des Pressereferenten übernommen. Auf Kreisverbandsebene war er von 2002 bis 2007 Kassier, sowie von 2010 bis 2013 Pressereferent der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen.
 
In seinem Schlusswort bestätigte das Stadtoberhaupt die Auffassung des Bundespräsidenten und bescheinigte dem Geehrten, dass er diese Auszeichnung mehr als verdient habe. "Sie sind ein würdiger Empfänger der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland", sagte OB Klaus Heininger. Er gratulierte Harald Kraus ganz herzlich mit der Übergabe der Urkunde und heftete ihm die Verdienstmedaille an sein Revers.
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber