Nachricht

Internationales Frauenfrühstück unterstützt Integrationsprojekt


Großzügig zeigten sich die Besucherinnen des 7. Eislinger Frauenfrühstück. Nicht nur der Besucherandrang erfreute die Organisatorinnen, auch das Spendenaufkommen übertraf die Erwartungen.
 
Gut gelaunte Besucherinnen beim Internationalen Frauenfrühstück in der Stadthalle
Sehr spendenfreudig für den guten Zweck zeigten sich die Besucherinnen des 7. Internationalen Eislinger Frauenfrühstücks.

Schon im Vorfeld waren sich Heide Kottmann und Nora Hummel einig, dass die Spenden wieder einem Projekt zu Gute kommen sollen, bei dem sowohl deutsche als auch ausländische Kinder und Jugendliche beteiligt sind. „Uns ist es wichtig, dass möglichst alle Nationaltäten von der Spende profitieren. Unter diesem Gesichtspunkt wählen wir die Empfänger der Spenden aus“, so die Organisatorinnen des Frauenfrühstücks.  „Es ist wirklich toll, dass es in den Eislinger Schulen viele Angebote gibt, die den Kontakt zwischen den unterschiedlichen Nationalitäten fördern. Das ist auch unsere Intention beim Eislinger Frauenfrühstück“, ergänzt Nora Hummel.

Die Wahl fiel deshalb auf das „Erklärvideo-Projekt“, das die Schulsozialarbeit der Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule initiiert hat. Die Schülerinnen und Schüler machen sich gemeinsam mit jungen Geflüchteten Gedanken, was nötig ist, um im Kreis Göppingen gut anzukommen. In verschiedenen Sprachen werden Themen wie Arbeit, Wohnung und Miete in 3-minütigen Videos aufgearbeitet, die in Kürze auf der Homepage des Landratsamts im Rahmen eines Info-Starter-Pakets – abrufbar über QR-Codes- veröffentlicht werden.
 

^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber