Nachricht

Kostenloser Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz


Das Demenz-Netzwerk Eislingen und die Seniorenberatungsstelle Eislingen / Ottenbach starten am 29. April 2019 eine kostenlose Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz. Dabei wird es unter anderem um das Krankheitsbild Demenz, die Diagnostik und mögliche Therapien gehen. Der Kurs möchte Verständnis und Wissen zur Krankheit vermitteln, Erfahrungsaustausch bieten, Entlastungsmöglichkeiten aufzeigen sowie erläutern, was man alles zur Selbstpflege tun kann. 
 

In Deutschland leben etwa zwei Drittel aller Menschen mit Demenz zuhause und werden überwiegend von Angehörigen, Freunden und Nachbarn betreut und gepflegt. Für die häusliche Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz gibt es keine Patentrezepte. Stets gilt es, individuelle Lösungen zu finden die abhängig sind von den Wünschen des Erkrankten, den aktuellen Krankheitssymptomen, den Möglichkeiten der Angehörigen und den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln.

In der Regel ist es wichtig, die Belastung auf mehrere Schultern zu verteilen und die Menschen, die in der Betreuung sind, durch Schulungen, Gespräche und Beratung zu befähigen und zu stärken. Dort setzt das Angebot des Demenz-Netzwerks Eislingen und der Seniorenberatungsstelle Eislingen / Ottenbach an.

Bei der Fortbildung wird es unter anderem um das Krankheitsbild Demenz, die Diagnostik und mögliche Therapien gehen. Der Kurs möchte Verständnis und Wissen zur Krankheit vermitteln, Erfahrungsaustausch bieten, Entlastungsmöglichkeiten aufzeigen sowie erläutern, was man alles zur Selbstpflege tun kann.

Referentin der Schulungsreihe ist Andrea Schneider, Gerontologin MSc. und zertifizierte Trainerin für EduKation Demenz nach Frau Prof. Dr. Engel.


^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)