Nachricht

Wie wird Integration gelebt und verstanden?


Blick auf die Besucher und Gäste der Veranstaltung "Meine Wurzeln" im Foyer der Stadthalle

Rund 50 Teilnehmer, darunter auch viele Flüchtlinge, hörten den jungen Flüchtlingen aus dem Irak, aus Palästina und aus Syrien aufmerksam zu, als sie erzählten, wie und vor allem warum sie mit ihren Familien nach Deutschland gekommen sind.

Blick auf die Besucher und Gäste der Veranstaltung "Meine Wurzeln" im Foyer der Stadthalle

In einer selbst verfassten Vorstellung in deutscher Sprache, erzählten sie den Besuchern der Veranstaltung, welche Vorstellungen sie von Deutschland hatten, bevor sie hierher kamen und wie sich diese verändert haben. Ihre ganz unterschiedlichen Zukunftsträume und verschiedenen Biografien hatten trotz allem einen gemeinsamen Nenner: Studium und eine berufliche Perspektive in Deutschland. 

Die Moderatoren der städtischen Veranstaltung, Integrationsmanagerin Renate Völlinger und ihr Kollege Veit Hagl luden die Besucher im Anschluss dazu ein, der Bedeutung des Wortes "Integration" nachzugehen. Mittels Karten konnten die Besucher den Satz: "Integration ist, wenn......" vervollständigen. Die Antworten, die am häufigsten vertreten waren, werden auf Wunsch des Publikums in den weiteren Veranstaltungen der Reihe "Meine Wurzeln" vertieft.

Die interessante und mit Sicherheit auch spannende Fortsetzung ist am Mittwoch, 26.06.2019 um 17:00 Uhr in der Stadthalle geplant.
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber