Nachricht

Eine tolle Weihnachtsüberraschung: Stiftung Alten- und Familienhilfe überreicht Spendenscheck


Eine gute und langjährige Tradition wird weiterhin gepflegt: In ihrer jüngsten Sitzung von Vorstand und Beirat wurde einmütig beschlossen, das Demenz-Netzwerk Eislingen zum Kauf eines Tandem-E-Bikes und das Altenzentrum St. Elisabeth für die Beschaffung eines Holzbackofens in Verbindung mit der Neugestaltung des Bewohnergartens zu unterstützen. Jeweils 3.000 Euro werden von den Zinserträgen aus den Spendeneingängen für diese Projekte ausgeschüttet.

von links nach rechts: .l.n.r. OB Klaus Heininger, Achim Vogt, Heide Daiss (2. von rechts und Christina Szalontay (rechts) freuen sich über den dicken Scheck, der ihnen von Oberbürgermeister Klaus Heininger (links) und Achim Vogt (2. von links) für die An
von links nach rechts:  Heide Daiss (2. von rechts) und Christina Szalontay (rechts) freuen sich über den dicken Scheck, den ihnen Oberbürgermeister Klaus Heininger (links) und Achim Vogt (2. von links) für die Anschaffung eines Demenz-Fahrrades überreichen.

 
Die Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts in Eislingen, die sich einerseits um das Wohl älterer Menschen, aber auch um Kinder, Jugendliche und Familien kümmert. Aus den Zinserträgen und Spenden, die jeder der Stiftung zukommen lassen kann, werden jedes Jahr durch den Vorstand und Beirat verschiedene soziale Maßnahmen unterstützt. Trotz schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen (alle Stiftungen leiden seit langem unter niedrigen Zinsen und Renditen) haben sich die Gremien erneut für die Ausschüttung von jeweils 3.000 Euro ausgesprochen.

Das Demenz-Netzwerk möchte sich im nächsten Jahr ein Tandem-E-Bike anschaffen, Die Anschaffungskosten belaufen sich auf 8.802 Euro. Das Demenz-Netzwerk hat bereits eine Anschubfinanzierung erhalten und versucht durch andere Spendenaktion diesen hohen Betrag zu bewerkstelligen. OB Heininger als Beiratsvorsitzender und Achim Vogt als Vorstandsvorsitzender freuen sich, diesen Kauf durch die Stiftung zu unterstützen.

Ebenfalls mit 3.000 Euro wird das Altenzentrum St. Elisabeth für die Gestaltung der Außenanlage mit einem Holzbackofen unterstützt. Auch hier freuen sich die Beirats- und Vorstandsmitglieder dieses tollen Projekts, das zukünftig  als Treffpunkt und Kommunikationsort dient, generationsübergreifend zu unterstützen. „Wir freuen uns sehr, dass die Spenden, die die Stiftung Alten- und Familienhilfe erhält, regelmäßig für Projekte und Maßnahmen in unserer Stadt eingesetzt werden können“, erklärten übereinstimmend OB Klaus Heininger und Achim Vogt.
 

^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
Stiftung Alten- und Familienhilfe