Gemeinsam für mehr Bildung

WhatsApp, Klimawandel, Wilde Kräuter oder Klangentspannung - das neue VHS-Programm bietet für jeden etwas



Wie alltagstauglich ist ein Elektroauto, auf was muss ich bei der Nebenkostenabrechnung achten oder wie frage ich im Urlaub in Kroatien nach dem Weg? Ein Blick ins neue Programmheft der Volkshochschule Eislingen & Salach hilft hier weiter. 175 verschiedene Angebote im Herbst-/Wintersemester geben nicht nur Antwort auf ganz konkrete Fragen sondern vermitteln Orientierungswissen und regen zur allgemeinen Weiterbildung an.
 

„Mit dem rasanten Wandel unserer Gesellschaft verändern sich auch die Anforderungen, die an jeden einzelnen Menschen gestellt werden. Lebenslanges Lernen hilft, mit Veränderungen umzugehen und sich besser den Herausforderungen des Alltags zu stellen“, erläutert VHS-Leiterin Ute Schwendemann und lädt zum Mitmachen bei Kursen, Vorträgen, und Exkursionen ein.
  • Den Auftakt zu den Einzelveranstaltungen macht der Soziologe Martin Noll, der unter der Überschrift „Mach aus dir, was in dir steckt“ über mehr Lebensqualität durch Achtsamkeit sprechen wird.
  • Im Rahmen des Projekts „Zukunftsdialog: Nachhaltige Mobilität“ der Baden-Württemberg Stiftung wird an zwei Abenden über den aktuellen Stand der Technik und die Alltagstauglichkeit des Elektroautos informiert.
  • Der Vortrag „Wie digital wollen wir leben?“ mit dem IT-Manager Andreas Dohmen geht den Veränderungen der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik durch die Digitalisierung nach.
  • Antwort auf die Frage, woher die Unzufriedenheit und große Wut im Osten kommt, gibt Ines Geipel bei der Vorstellung Ihres Buches „Umkämpfte Zone“. Die Autorin und ehemalige Weltklassesprinterin verbindet ihre Familiengeschichte mit dem historischen Makrokosmos der DDR und hat über Diktatur, Widerstand und falsche Rollenbilder viel Aufschlussreiches zu sagen.
  • Das hochaktuelle Thema Klimawandel wird der Biologe Dr. Jochen Tham mit einem Blick auf die Fakten aus biologischer Sicht beleuchten.
  • Die „Kulturgeschichten im Nachmittagscafé“ beschäftigten sich mit Brauchtum und Kultur in der Bodenseeregion und entlang des Rheins.
  • Leckere Schokolade, eine Liebesgeschichte und eine Stuttgarter Unternehmerdynastie im 20. Jahrhundert sind die Zutaten zum Roman „Die Schokoladenvilla- Goldene Jahre“, aus dem die Autorin Maria Nikolai lesen wird.
  • Tiepolo, den besten Maler Venedigs und die Vielfalt seines Werkes, zeigt ein Ausstellungsbesuch in der Stuttgarter Staatsgalerie und mit Bebop, Bossa Nova und Ballade nimmt das Czichowsky Kühn Jazz Collective das Publikum auf eine begeisternde Jazzreise mit.
Ein bunt gemixtes Kursprogramm von A wie „Adventskranz binden“ bis Z wie „Zumba® Fitness“ lädt mit zahlreichen neuen Angeboten zum Mitmachen ein.
  • Wilde Kräuter und Früchte im Herbst gibt es beim Spaziergang mit einer Kräuterpädagogin zu entdecken,
  • beim Backen von glutenfreien Plätzchen kann man sich auf die Adventszeit freuen,
  • und wer wissen möchte was Palta reina ist, sollte bei der kulinarischen Reise durch Chile dabei sein.
  • Indian Balance, Klangentspannung, Faszientraining und Karibikfeeling mit Hula Dance sind neue Kursangebote im Gesundheitsbereich, die zu Entschleunigung, Entspannung und Bewegung einladen.
  • Und für alle, die ihre Ferien in Frankreich, Italien, Kroatien oder der Türkei verbringen wollen, gibt es spezielle Sprachkurse, die einen unterhaltsamen Einstieg in die Sprache und Kultur des Landes vermitteln.