Tanja Kinkel liest aus „Grimms Morde“


Von Märchensammlern und Mordgesellen

  • Die Stadtbücherei und
  • die Volkshochschule (VHS) laden am
Donnerstag, 17. Mai 2018 um 19:30 Uhr zur Lesung mit der Bestseller-Autorin Tanja Kinkel in die Stadthalle ein.

Eintritt

  • 8 Euro,
  • ermäßigt 5 Euro
Karten sind im Vorverkauf in der Stadtbücherei im Schloss und bei der VHS im Rathaus erhältlich.


Der Roman "Grimms Morde"

Der neue historische Roman Tanja Kinkels führt zurück in das
19. Jahrhundert und verbindet märchenhaftes Setting und historische Spannung mit einer grausamen Mordserie. Kassel, 1821: Die ehemalige Mätresse des hessischen Kurfürsten wird nach Märchenart bestialisch ermordet. Kurz danach gibt es einen weiteren Toten. Die einzigen von der Polizei gefundenen Hinweise führen zu den Gebrüdern Grimm und zu den Schwestern Annette und Jenny von Droste-Hülshoff. Dies ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo der Zusammenprall von Überzeugungen bezüglich Ehre, Pflicht, aber auch von Liebe, Hass und Zuneigung schier unlösbare Probleme zwischen den bürgerlichen Grimms und den adligen Drostes geschaffen hat.

Geschickt verwebt Tanja Kinkel die privaten Verwicklungen von zwei der berühmtesten Geschwisterpaare der deutschen Literaturgeschichte mit einer unglaublichen Mordserie.

Über die Autorin:

Die Spiegel-Bestseller-Autorin Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, gewann bereits mit 18 Jahren ihre ersten Literaturpreise. Sie studierte Germanistik sowie Theater- und Kommunikationswissenschaft in München. Ihre Romane wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt; sie spannen den Bogen von der Gründung Roms bis zum Amerika des 21. Jahrhunderts. Bei der Lesung ist eine Auswahl von Tanja Kinkels Romanen am Büchertisch von „Blatt & Buch“ erhältlich.