Suchen und Finden auf eislingen.de

Aktuelle Nachrichten

„100 Bänke für Eislingen“ kommt gut an


Noch bis zum Stadtfest können Vorschläge für neue Bankstandorte abgeben werden. Bis dahin wird mit Hochdruck an der Umsetzung der bereits abgegebenen Anregungen gearbeitet, um möglichst schnell die ersten Bänke an den Wunschstandorten aufstellen zu können.

Logo des Projekts " 100 Bänke für Eislingen"
 

„Die Vorschläge reichen von der idyllischen Waldlichtung mit Blick zum Hohenstaufen bis zu wichtigen Fußwegeverbindungen in die Innenstadt: „100 Bänke für Eislingen“ hat die Bürger dazu angeregt sich intensiv mit ihrer Stadt auseinander zu setzen“, freut sich Thea Heinzler vom Stadtmarketing, die das Projekt innerhalb der Stadtverwaltung koordiniert.
 
Besonders aufgefallen ist Thea Heinzler, dass einige Standorte häufig genannt werden und wohl bei den Bürgern sehr beliebt sind. Darunter fallen beispielsweise der Brunnenweiler Weg Richtung Krummwälden, mit einmaligem Blick auf die Berge der Schwäbischen Alb oder der lange Treppenabschnitt an der „Katzensteige“.

 Treppenanlage Katzensteige
An der steilen „Katzensteige“ könnte bald eine Verschnaufpause eingelegt werden. Die Treppenanlage verbindet die Wohngebiete im Norden mit der Innenstadt
Blick von der Streuobstweise beim Brunnenweiler Weg Richung Süden
Den herrlichen Ausblick vom Brunnenweiler Weg möchten zahlreiche Bürger gerne auf einer Sitzbank genießen. Auch hier könnte man bald die Seele baumeln lassen.


„Wir haben uns über die vielen Einsendungen gefreut. Es zeigt, dass ein echter Bedarf an zusätzlichen Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten in der Stadt vorhanden ist“, betont Oberbürgermeister Klaus Heininger.
 
Der Weg vom Vorschlag bis zum fertigen neuen Sitzplatz führt über eine sorgfältige Prüfung aller Standorte. Im Vorfeld müssen die Eigentumsverhältnisse der möglichen Standorte geklärt werden und die Bank muss so positioniert sein, dass sie Anlieger und Verkehr nicht beeinträchtigt. „Wir sind zuversichtlich, dass die ersten Bänke noch vor Beginn der Sommerferien aufgestellt werden können“, signalisiert OB Heininger. Bis dahin sind alle Eislinger weiter herzlich eingeladen, ihre Vorschläge einzureichen.

Eine letzte Gelegenheit dazu gibt es am

                    Samstag, 15. Juli 2017              
           beim
           Stadtfest

Am Festplatz „Schlossplatz“ wird vor dem Eingang des Rathauses eine Box aufgestellt, an der Formulare ausgefüllt und eingeworfen werden können.
^
Hinweise
  • Startseite
^
Redakteur / Urheber
PSE (Pressestelle Stadt Eislingen/Fils)

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK