Solidarität zeigen - Nachbarschaftshilfe organisieren

Ob in Quarantäne, in häuslicher Isolation oder wegen einer Vorerkrankung zuhause  - derzeit benötigen viele Menschen Hilfe bei alltäglichen Erledigungen. Für die Betroffenen ist es wichtig, dass für sie die  notwendige Versorgung mit Lebensmitteln und mit Dingen des persönlichen Bedarfs gesichert ist. Das macht in der aktuellen Situation eine gegenseitige Unterstützung zwischen Angehörigen oder auch Nachbarn und Bekannten erforderlich. Bitte bieten Sie betroffenen Personen in Ihrem Bekanntenkreis oder aus Ihrer Nachbarschaft Ihre Hilfe an. Unterstützen können Sie beispielsweise bei Einkäufen. Achten Sie jedoch darauf, dass dies ohne persönlichen Kontakt erfolgt. Die Einkäufe können Sie beispielsweise vor die Tür legen. Vermeiden Sie den Austausch von Bargeld.

Ich brauche Hilfe

Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Stadtverwaltung Eislingen
Frau Christina Szalontay
Telefon: 07161 / 804-236
E-Mail: c.szalontay@eislingen.de

Nachbarschaftshilfe - Tipps der Polizei für Hilfesuchende, Stand: 31.03.2020 (PDF)
Hilfe und Solidarität erhalten Sie auch bei der Hilfevermittlung des Juso-Kreisverbandes Göppingen. Dies ist ein Angebot an alle Menschen, um die Versorgung der Mitmenschen zu sichern. Sie gehören der Risikogruppe an und haben dringende Einkäufe und Besorgungen zu erledigen? Unter folgender Telefonnummer werden Sie an Helferinnen und Helfer in Ihrer Nähe vermittelt.
Telefon: 07161/9661742
Gemeinsam mit dem Göppinger Lebensmittelgroßhändler Wagner richtet der DRK-Kreisverband Göppingen einen Lieferservice für Lebensmittel ein.  Alles weitere zur Auftragserteilung und Bezahlung finden Sie hier:

Einkaufsservice: Lebensmittel für eine Woche
Hilfsangebot der Göppinger Muslime
Die Sozialdiakonische Stelle bietet einen Einkaufsdienst und Botengänge an für Ältere oder für Personen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. Es haben sich bereits einige Freiwillige gemeldet.
Kontakt:
Hannelore Schnitzler
Telefon: 07161/ 920 190 26

Ich möchte helfen

Wenn Sie andern helfen möchten und nicht zur Risíkogruppe gehören, wenden Sie sich an: oder Nachbarschaftshilfe - Tipps der polizei für Hilfsorganisationen, Stand: 31.03.2020 (PDF)